Die Stadt Worms und die Ehrenamtsbörse stellen dieses interaktive Angebot zur Verfügung und wünschen sich, dass es rege genutzt wird. Es hilft den helfenden Organisationen den gesamten Bedarf an Hilfsgütern zu präsentieren und damit eine Übersicht für die Spender zu schaffen.

Unter“ Wormser helfen“ haben Sie die Möglichkeit, Hilfeangebote und Spenden direkt und unkompliziert Hilfesuchenden zukommen zu lassen.

Die betreuenden Organisationen geben ein, was gebraucht wird und Sie entscheiden, mit wem Sie Kontakt aufnehmen möchten. Auf diese Weise kommt Ihre Hilfe direkt dort an, wo sie auch wirklich gebraucht wird. Damit werden die Organisationen von einer Lagerhaltung entlastet. Außerdem entsteht somit ein reger Austausch zwischen helfenden Bürgern und über die Organisationen zu den Hilfebedürftigen.

Wichtiger Hinweis zu Ihren Sachspendenangeboten

Liebe Wormserinnen, liebe Wormser,

vielen Dank für die zahlreichen und großzügigen Sachspendenanfragen!

Da wir ausschließlich bedarfsgerechte Aufrufe machen, möchten wir Sie bitten, nur die auf unserer Webseite genannten Sachspenden anzubieten. Wir schätzen die große Hilfsbereitschaft sehr, bitten aber aus organisatorischen Gründen um Verständnis keine Sachspendenangebote außerhalb der Gesuche an uns zu senden.

Selbstverständlich stehen Ihnen die hiesigen Kleiderkammern (DRK, AWO) die mitunter auch Haushaltsgegenstände annehmen, für allgemeine Spenden sowie die Verschenk- und Tauschbörse des ebwo  weiterhin zur Verfügung. Bitte berücksichtigen Sie hier die regulären Öffnungszeiten und stellen Sachspenden keinesfalls vor der Tür ab.

Ihr „Wormser helfen“ Team

Oberbürgermeister Michael Kissel freut sich, dass ein Antrag des Stadtrates so zeitnah mit Hilfe des Wormser Sozial- und Bürgernetzwerkes e.V. umgesetzt werden konnte. Die Ehrenamtsbörse ist ein Baustein im städtischen Flüchtlingshilfekonzept und arbeitet eng mit dem koordinierenden Diakonischen Werk zusammen.